Eröffnung des neuen Bistros

Allgemeine Informationen und Regeln

• Die Nutzung des Bistros bleibt den Jahrgangsstufen 10 bis 13 vorbehalten (eine Ausnahme stellt für die anderen Jahrgangsstufen der relativ seltene Nachmittagsunterricht dar).
• Die Fläche des Bistros ist in erster Linie ganztägiger Aufenthaltsbereich. Dies gilt durchgehend in der Zeit von 8 bis 16 Uhr vor allem für die Freistunden und die Mittagspause.
• Der vorhandene Essensausgabebereich wird durch den schuleigenen Küchenbetrieb "gecatert". Diese Essensausgabe kann durch ein Rollo vom Aufenthaltsbereich abgetrennt werden. Für die Essensausgabe sind vorerst folgende Zeiten geplant:
montags bis freitags von 09.45 bis 10.15 Uhr
montags, mittwochs und freitags von 13.00 bis 14.30 Uhr
dienstags und donnerstags von 11.40 bis 14.00 Uhr
(Zeitliche Anpassungen, auch stundenplanbedingt, sind kurzfristig möglich, aber auch von den Arbeitszeiten der Mitarbeiterinnen der Küche abhängig)
• Essensangebot: Es gilt der Grundsatz "Nichts verpacktes!" Das heißt zum grundlegenden Angebot sollen zum Beispiel belegte Brötchen, Müsli (zum Selbermischen aus dem Spender), Obst (auch als Obstsalat, auf Wunsch auch mit Naturjoghurt), Blechkuchen, Milchshakes, Smoothies u.Ä. gehören. Für das warme Mittagessen wird es einen Wochenplan geben. Zum Angebot sollen u.a. Aufläufe, Wraps, Überbackenes, Nudelgerichte, Pizza und eine warme Suppe gehören.
• Die Ausgabe des Essens erfolgt mithilfe von Tabletts. Die Tabletts sind mit dem gebrauchten Geschirr in bereitgestellte Tablettwagen ("Service-Insel") zurückzubringen.
Sämtlicher Müll ist in die bereitgestellten Mülleimer und von Speiseresten getrennt zu entsorgen!
• Warme Getränke (Kaffee und Tee) und Erfrischungsgetränke wird es an der Essensausgabe ebenfalls geben. Auch die Aufstellung eines ständig zugängigen Wasserspenders (Wasser mit und ohne Kohlensäure) ist geplant.
• Wie in der alten Cafeteria wird es "Süßes" und kalte Getränke aus - ebenfalls ständig zugängigen - Automaten geben. Die Bestückung liegt in der Verantwortung von Herrn Bahr.
• Wir können/dürfen als Arbeit gebender Wirtschaftsbetrieb keine Konkurrenzen im eigenen Haus schaffen oder von außerhalb des Hauses zulassen. Aus diesem Grund wird es keinen Zugang zu einem Wasserkocher oder einer Mikrowelle geben. Essen von außerhalb sollte nicht innerhalb des Bistros und vor allem nicht während der Essensausgabe verzehrt werden.
• Die Bezahlung im Bistro kann über zwei Möglichkeiten erfolgen:
1. Weiterhin kann die Bezahlung über den (möglichst!) geladenen Chip einer Geldkarte erfolgen
2. Nach Rücksprache mit dem Landeskirchenamt werden - entgegen der bisherigen Verlautbarungen - Barzahlungen wieder möglich sein!
• Cafeteria-Dienst wird Bistro-Dienst: Die für den Ordnungsdienst in der alten Cafeteria eingeteilten Kurse übernehmen diesen Dienst auch für den Bistro-Bereich. Dieser Dienst umfasst vor allem die grobe Säuberung des Bistros.
• Wir wollen vorab daraus hinweisen, dass die Räumlichkeiten per Video überwacht werden. Dies soll in erster Linie der Sicherheit dienen.
• Der Zugang zum Bistro soll ausschließlich über den Verbindungsweg zur Nelson-Mandela-Realschule plus und nicht über den Zugang zur Musikschule Klangwerk an der Gymnasialstraße erfolgen.