Ganztagsschule

Das Konzept der Ganztagsschule am MBG

Wenn Schülerinnen und Schüler der Ganztagsklassen gefragt werden, warum sie sich entschieden haben, in die Ganztagsschule zu gehen, antworten sie zumeist, dass die GTS eine starke Gemeinschaft ist. Die Schülerinnen und Schüler besuchen von Montag bis Donnerstag von 08.15 bis 16.00 Uhr die Ganztagsschule. Dies beinhaltet neben dem Unterricht, der dem der Halbtagsklassen entspricht, ein gemeinsames Mittagessen, gemeinsame Lernzeiten, die von Fachlehrerinnen und -lehrern betreut werden sowie ein breit gefächertes AG-Angebot. Das bedeutet, dass die Schülerinnen und Schüler viel Zeit in der Schule mit ihren Klassenkameraden sowie Lehrerinnen und Lehrern verbringen, wobei neben dem Unterricht und dem Lernen auch die gemeinsame Freizeitgestaltung eine große Rolle spielt. Aus diesem Grund ist das Zusammensein von großer Bedeutung und wird verstärkt im Schulalltag gefördert.

Am MBG gibt es zwei Modelle der Ganztagsschule:

  • Alle Schülerinnen und Schüler, die sich für die Ganztagsklasse entschieden haben, besuchen diese während der gesamten Orientierungsstufe. Somit kann der Stundenplan rhythmisiert werden, indem zum Beispiel die Sportstunden einen Belastungswechsel bieten und Lernzeiten auch am Vormittag integriert werden können.
  • Nach den zwei Jahren der Orientierungsstufe entscheiden die Schülerinnen und Schüler jährlich bis zur 9. Klasse, ob sie ein weiterführendes GTS-Angebot in Anspruch nehmen wollen. Die GTS in der Mittelstufe ist dabei in additiver Form organisiert: Der Stundenplan am Vormittag entspricht dem der Halbtagsklassen. Daran schließt sich das gemeinsame Mittagessen sowie die Lernzeiten und AGs.


Lernzeiten

Freizeit
Ganztagsschule am MBG -
eine klasse Gemeinschaft

Mittagessen

AG-Angebot